Android Akkufressern auf die Spur kommen und beseitigen

Vielleicht ist es dem ein oder anderen auch schon einmal so ergangen: man schaut auf das Display seines Smartphones und fragt sich warum denn der Akku auf einmal so leer ist. In vielen Fällen hindern Apps das Gerät daran in den Schlafmodus zu gehen, dies nennt man Wake Lock. Mit den richtigen Apps kann man die Wake Lock verursachenden Prozesse ausfindig machen und und in die Schranken weisen. Ich stelle euch diese Apps und meine 5 nervigsten Wake Locks vor.

Wake Locks an sich sind nicht böse, sie sind ein fester Bestandteil von Android. Man möchte in den meisten Fällen sofort eine Benachrichtigung, dass eine neue EMail eingegangen ist, oder auf ein Kommentar in einem sozialen Netzwerk geantwortet wurde. Dafür muss das Smartphone aus dem „Deep Sleep“ Modus geholt werden. Jedoch kann es immer mal wieder passieren, dass ein Prozess in einer Schleife hängen bleibt, oder eine App einfach schlampig programmiert ist und das Gerät deswegen nicht in den Schlafmodus versetzt werden kann.

Mein Tool der Wahl zur Analyse des Akkuverbrauchs ist BetterBatteryStats (BBS). Das gibt es kostenlos auf XDA oder als Spenden Version im Play Store. Mit Android 4.4 wurden auf Systemebene einige Rechte geändert, so dass BBS unter 4.4 Root Rechte benötigt. BBS ist wie folgt aufgeteilt: Im oberen Bereich der App sind drei Combo-Boxen vorhanden, wobei die ersten zwei am wichtigsten sind:

Views: Die interessanten Optionen sind „Other“ – hier erhält man eine allgemeine Übersicht u.a. über die Dauer des Deep Sleeps, wie lange das Geärt wach und wie lange das Display an war. Unter „Kernel Wakelock“ und „Partial Wakelocks“ sind – wer hätte es gedacht – die Wakelocks zu finden.

References: Hier kann man den Zeitpunkt einstellen, ab dem die Einträge der Stromverbraucher angezeigt werden sollen. Möglich sind „Boot“, „Unplugged“ – sprich nachdem von USB getrennt wurde – und „Charged“ – sprich nach dem vollständig geladen wurde.

Im zweiten Teil der App werden die Einträge angezeigt. Hierbei steht immer der Name, wie lange dieser Prozess insgesamt aktiv war und auf der rechten Seite wie lange der Prozess prozentual gemessen ab dem Zeitpunkt, welcher unter „Reference“ eingestellt wurde, aktiv war.

#5: wlan_wd_wake und wlan_rx_wake

Dieser Wake Lock wird sich immer in den Statistiken finden. Wenn ihr jedoch das Gefühl habt, dass er zu hoch sei, weil er z.B. an erster Stelle in der Liste steht, dann solltet ihr in die WLAN Einstellungen gehen, dort über den Menüpunkt auf „Erweitert“ und hier überprüfen, ob die Erkennungsfunktion deaktiviert und die WLAN-Optimierung aktiviert ist. Falls das nicht hilft, ist auch ein Neustart eures Routers ein Versuch wert. Ein Tipp von mir: schaltet den WLAN Modus an eurem Smartphone aus, wenn ihr ihn nicht braucht. Ansonsten sucht das Gerät ständig nach Netzwerken, was natürlich am Akku saugt.

#4: Synchronisationsfehler

Es kann immer mal wieder zu Synchronisationsfehlern bei Apps kommen. Diese findet ihr im Bereich „Partial Wakelocks“, sie sind meistens mit *sync* gekennzeichnet. Ist die Gesamtzeit eines Sync-Wake Locks sehr hoch (über 30 Minuten) solltet ihr in den Einstellungen unter der Kategorie „Konten“ die entsprechende Synchronisation deaktivieren und danach wieder aktivieren. Damit ist das Problem meistens behoben.

#3: bluesleep

Wie auch beim WLAN gilt bei Bluetooth: wird es nicht gebraucht, am besten deaktivieren. In manchen Fällen ist eine App dafür verantwortlich, dass die ganze Zeit die Bluetooth Funktionalität genutzt wird. Bei mir war es bei „Up“ so. Für so einen Fall gibt es aber eine schicke Lösung: Greenify. Mit Greenify kann man beliebige Apps einer Blacklist hinzufügen. Alle Apps die auf dieser Liste stehen werden in einen Schlafmodus versetzt und erst wieder aufgeweckt, wenn sie bewusst vom Nutzer geöffnet wird. Und das geschieht alles automatisch. Mit dem Update vom 29. August 2014 werden auch keine Root Rechte mehr benötigt. Greenify gibt es kostenlos und als Spenden Version. Aber daran denken: keine Messenger oder ähnliches auf die Liste setzen, sonst werden Benachrichtigungen nur beim direkten Öffnen der App angezeigt!

#2: nlpCollectorWakeLock

Der Name lässt es etwas erahnen, dieser Wake Lock sammelt Daten. Genauer gesagt bestimmt er den Standort des Geräts. Sollte dieser Wake Lock Überhand nehmen, so kann auf jeden Fall der Standortbericht (System Einstellungen -> Standort -> Standortbericht), aber auch Google Now (Google Einstellungen, nicht System Einstellungen!) deaktiviert werden. Wer das XPosed Framework installiert hat, kann das Modul NlpUnbounce installieren. Dieses setzt die Frequenz der Standortbestimmung von 0.5m auf 4m.

#1: bam_dmux_wakelock

Dieser Wake Lock erfolgt im Zuge des Suchen von Sendemasten. Ist euer Empfang gut, so tritt er nicht so häufig ein, ist der Empfang schlecht, so tritt er häufig ein und zieht dann auch ordentlich am Akku. V.a. wenn überhaupt kein Empfang vorhanden ist wird der Akku sehr schnell leer. In dieser Situation einfach den Flugmodus aktivieren, erreichbar seid ihr sowieso nicht, aber ihr schont euren Akku!