Sie haben 37 Benachrichtigungen, 5 ungelesene Nachrichten und 2 Anstupser

Entweder ich bin schon zu alt, oder ich habe einfach die falschen Freunde. Vor ein paar Jahren bestand mein Facebook News Feed noch aus Status Updates wie „Hört euch mal den Song an! *beliebigen Youtube Link einfügen*“ „Was für eine Aussicht! *beliebiges Foto einfügen*“ und – wenn man das Smartphone mal wieder hat liegen lassen – „Ich bin schwul“. Da war es noch interessant, vor allem weil es neu war. Heute wirkt Facebook jedoch nur noch wie eine riesen Spielwiese für Werbung. 

Meine „Freunde“ haben mittlerweile auch gemerkt, dass man sein Privatleben vielleicht nicht mit jedem teilen möchte und sollte. Übrig geblieben sind somit Werbe Blöcke von Seiten die ich einst geliked habe und denjenigen, die Aufmerksamkeit brauchen. Das ist jedoch wirklich nicht interessant und deshalb wurden meine Besuche immer seltener.

Auf Grund des Ressourcenhungers habe ich die FB App nie genutzt, wollte jedoch aber auch nicht verpassen, wenn mir der eine schreibt oder der andere doch etwas spannendes posted. Mit Chrome 42 für Android wurde die Unterstützung für Push Benachrichtigungen eingeführt und so hatte sich dieses Problem gelöst. Jedoch vermisst mich Mark Zuckerberg anscheinend sehnlichst. Auf Grund meiner Abwesenheit schlägt er mir andauernd Leute vor die ich „kennen könnte“. Einziges Problem: nur weil diese Person und ich einen gemeinsamen Freund haben heißt das nicht, dass ich eine neue Freundschaft möchte. Und so häufen sich die Benachrichtigungen, auch für Anstupser und ich weiß nicht einmal mehr wie man Leute anstupst…

Letztendlich bewegt mich das sicherlich nicht dazu wieder öfter auf Facebook vorbei zu schauen, sondern lässt mich etwas melancholisch werden. Vor 10-15 Jahren hing man einfach in ICQ und IRC. Da stand man in direkter Konversation, anstatt Dinge zu posten und niemand ist davon ausgegangen, dass man 24/7 erreichbar ist, denn es gab noch keine Smartphones 😉